MFX-Komplettlösung: MPS-Autosampler, MFX-Option und Agilent Technologies GC 7890 + MSD
GERSTEL MPS-Autosampler mit MFX-Option
auf Agilent Technologies GC 7890B + MSD

Automatisierter SPME-Faserwechsel mit GERSTEL-MFX

Die Solid Phase Micro Extraction SPME eignet sich hervorragend zur Anreicherung organischer Verbindungen aus wässrigen Medien oder aus dem Dampfraum über der Probe (Headspace). Dabei kommt eine Adsorbens-beschichtete SPME-Faser zum Einsatz, die entweder in eine Flüssigkeit getaucht oder im Headspace positioniert wird.

Während sich die SPME-Extraktion ohne weiteres automatisieren lässt, musste der Faserwechsel bisher manuell erfolgen. Abhilfe schafft die MultiFiberEXchange-Option (MFX) für den MultiPurposeSampler MPS. Dank MFX lassen sich SPME-Fasern automatisch innerhalb von Analysensequenzen wechseln. Die Steuerung erfolgt spielend einfach mit der GERSTEL-MAESTRO-Software.

Es stehen Trays für drei oder 25 SPME-Fasern zur Verfügung. Mit GERSTEL-MFX werden Flexibilität und Produktivität Ihrer SPME-Analytik deutlich erhöht.

Sigma-Aldrich/SupelcoS bietet fertig montierte SPME-Fasern zur Verwendung mit GERSTEL-MFX

Dank der von Supelco / Sigma-Aldrich entwickelten Fast Fit Fiber Assemblies (FFA) für das GERSTEL-MultiFiberEXchange-System (MFX) lassen sich SPME-Analysen noch einfacher, sicherer und produktiver durchführen. Die Fasern werden lediglich in das MFX-Tray gestellt und können direkt verwendet werden.

Das leistet GERSTEL-MultiFiberEXchange:
  • Da die Fasern in regelmäßigen Abständen getauscht werden können, lassen sich SPME-Analysen über Nacht oder übers Wochenende durchführen - inklusive Neukalibrierung nach Faserwechsel
  • Schnelle und flexible Methodenentwicklung für die SPME
  • Es können als Passivsammler verwendete SPME-Fasern automatisch abgearbeitet werden
  • Automatische Untersuchung einer Probe mit unterschiedlichen SPME-Phasen: Der erfassbare Analytenbereich wird deutlich erweitert
  • Multi-Methoden-Sequenzen mit unterschiedlichen SPME-Phasen sind möglich
  • Längere Lebensdauer der SPME-Fasern, da keine mechanischen Belastungen während des Wechsels auftreten
Darüber hinaus leisten GERSTEL-Lösungen für die SPME:
  • Prä- und Post-Derivatisierung auf der Faser
  • Derivatisierung in Lösung, Zugabe von Standards unter Verwendung der MPS-PrepStation
  • Verbesserte Analytik dank temperaturprogrammierter Faser-Desorption im KaltAufgabeSystem KAS
  • Schonung der SPME-Fasern durch Injektion über den SeptumfreienAufgabeKopf SFK
  • Dank der Rühr-Funktion des AgitatorStirrers wird die mechanische Belastung der SPME-Fasern verringert und  damit die Lebensdauer erhöht.