Newsarchiv

19. Dezember 2013

GERSTEL Aktuell Nr. 47: Schwerpunkt Atmosphärenforschung

Neben dem Nachweis von Schadstoffen in der Atmosphäre berichtet die GERSTEL Aktuell über eine Vielzahl von Applikationen aus dem Bereich der chemischen Analytik

Kein vernunftbegabter Mensch würde je behaupten, die Welt, in der wir leben, ließe sich auf einfache Weise und mit wenigen Worten in ihrer ganzen Breite und Tiefe erfassen. Das Gegenteil ist der Fall.
Allein der forschende Blick in das zarte Band, das die Erde umhüllt, die Atmosphäre, macht offenkundig: Die Dinge sind überaus komplex und diffizil. Glücklicherweise gibt es, wie unser Themenschwerpunkt „Atmosphärenforschung“ zeigt, kundige Wissenschaftler, die sich dieser flüchtigen und sensiblen Materie engagiert und beherzt annehmen und den Versuch unternehmen, die funktionalen Zusammenhänge zwischen Himmel und Erde aufzuklären.
Ohne instrumentelle Analytik ist moderne Atmosphärenforschung undenkbar. Schön, dass GERSTEL mit maßgeschneiderten, technisch einzigartigen Entwicklungen zur Aufklärung beitragen kann.
Weitere Themen sind unter anderem der Nachweis von Weichmachern in Kinderspielzeug, die Fahndung nach Geruchsverursachern in Medikamenten oder auch die automatisierte Bestimmung relevanter Fettparameter in Lebensmitteln.
 
Viel Vergnügen bei der Lektüre der 47. Ausgabe unserer GERSTEL Aktuell!

 

   GERSTEL Aktuell Nr. 47