GERSTEL Newsarchiv

Newsarchiv

28. November 2012

GERSTEL Aktuell Nr. 46: Apropos Verbraucherschutz

Neben dem Nachweis von Glyphosat/AMPA in Wasser und Lebensmitteln berichtet die GERSTEL Aktuell über eine Vielzahl von Applikationen aus dem Bereich der chemischen Analytik

Gut Ding will Weile haben. Unkraut wächst in zwei Monaten, eine Rose braucht ein ganzes Jahr. Will sagen, wir haben uns mit dieser 46. Ausgabe der »GERSTEL Aktuell« bewusst Zeit gelassen, um für Sie möglichst interessante, gut recherchierte Berichte aus der Laborwelt der Anwender unserer Analysengeräte und -systeme zu erarbeiten. Die Lektüre soll Ihnen schließlich neben Kurzweil und Vergnügen auch einigen Nutzen bescheren.
Bei der Themenauswahl beweist die Redaktion Gespür für den Puls der Zeit. Unsere Titelgeschichte „Apropos Glyphosat“ etwa nimmt die kontrovers geführte Debatte über den Gebrauch von Pestiziden und Herbiziden zum Anlass, das weltweit wohl am häufigsten verwendete Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat zu beleuchten. Wie effizient die Analytik von Glyphosat und seines wichtigsten Metaboliten AMPA vonstattengehen kann, schildert unser LC/MS-Experte Dr. Norbert Helle im Beitrag „Apropos Verbraucherschutz“.
Darüber hinaus lesen Sie in der »GERSTEL Aktuell« unter anderem, wie einfach sich die GERSTEL-TDU um eine Pyrolyse-Funktionalität erweitern lässt; wie sich Pheromone im Harn von Nagetieren mit der SBSE hochempfindlich bestimmen lassen und wie sich Headspace- und HS-SPME-Analysen für SVOC und VOC weiter verbessern lassen. Das Doping von Tieren wird beleuchtet, wie auch der Nachweis von THC im Blut, eine Applikation, die von GERSTEL-Experten in Kooperation mit dem Institut für Rechtsmedizin der Universitätsklinik Schleswig-Holstein automatisiert wurde. Im Bereich der Umweltanalytik berichtet die »GERSTEL Aktuell« über die Verbreitung von Flugzeugenteisungsmitteln in Gewässern.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

 

GERSTEL Aktuell Nr. 46