GERSTEL Newsarchiv

Newsarchiv

GERSTEL Aktuell 44: GC/MS- und LC/MS-Anlytik im Dienste des Menschen

Analytische Trenntechniken spielen nicht nur in Chemie, sondern auch und vor allem auch in der Lebensmittel-, Getränke- und Baustoffindustrie sowie im klinischen Umfeld eine wichtige Rolle...

Bis vor wenigen Jahren galten Patienten, die mit Symptomen wie Tagesmüdigkeit, undefinierbarem Unwohlsein oder verminderter Leistungsfähigkeit in die Arztpraxis kamen, schnell als eingebildete Kranken. Heute weiß man, dass Ausdünstungen (VOC/SVOC) aus Bauprodukten in beschriebener Weise das Wohl des Menschen beeinträchtigen können. Um das zugrundeliegende „Sick-Building-Syndrom“ sicher diagnostizieren zu können, braucht es einen versierten, ganzheitlich denkenden Arzt sowie die Gaschromatographie in Verbindung mit der massenselektiven Detektion. Die Gas-beziehungsweise Flüssigchromatographie spielt immer auch eine wichtige Rolle beim Nachweis von Pestiziden in Lebensmittel und Wasser, wobei aus Anwendersicht nicht notwendigerweise die Bestimmung einer Schadstoffbelastung die Herausforderung darstellt, sondern die rechte Probenahme sowie eine effiziente Probenvorbereitung. Um Effizienz, Reproduzierbarkeit und Sicherheit geht es auch beim Nachweis von Immunsuppressiva aus Blut; erst die messtechnische Kontrolle schafft die Basis für den langfristig erfolgreichen Verlauf einer Organtransplantation. Auf den Punkt gebracht: Die vorliegende GERSTEL Aktuell 44 wirft wieder einmal aufs Neue einen dezidierten Blick in die Gas- und Flüssigchromatographie-Laboratorien der unterschiedlichsten Bereiche und Branchen. Sie, lieber Leser, sind eingeladen, uns auf unserer Reise zu begleiten.  


Dabei wünschen wir Ihnen viel Vergnügen.


 GERSTEL Aktuell Nr. 44