Entstehung der neuen GERSTEL-Firmenzentrale
am Eberhard-Gerstel-Platz 1 in Mülheim an der Ruhr

2007-2009

2007

GERSTEL wieder unter den TOP 100 Mittelständlern Deutschlands
Der Nutzwert der GERSTEL-SPE für den Anwender im Labor ist immens. Der Automatisierungsgrad ist hoch, das heißt Zeit, Arbeit, Kosten lassen sich einsparen. Die Produktivität steigt. GERSTEL wird zum zweiten Mal unter die „TOP 100“ innovativsten mittelständischen Unternehmen Deutschlands gewählt!

Umzug an den Eberhard-Gerstel-Platz.
Nach einer Planungs- und Bauphase von dreieinhalb Jahren bezieht GERSTEL im Oktober 2007 die neue Firmenzentrale am Eberhard-Gerstel-Platz 1 in Mülheim an der Ruhr. Alle Unternehmensbereiche sind unter einem Dach zusammengeführt, das Synergiepotenzial ist enorm. Die Zahl der Mitarbeiter liegt bei 150, rund 120 davon sind am Standort Mülheim an der Ruhr sowie in den fünf Technischen Büros in Deutschland beschäftigt, die anderen in den Niederlassungen im Ausland. In rund 80 Ländern der Erde vertreten handverlesene, in Mülheim ausgebildete Distributoren die Interessen des Unternehmens.

2008

Industriepreis für GERSTEL-DHS
Industriepreis 2008 Logo GERSTEL erfährt mit dem Industriepreis 2008 erneut Ehre und Anerkennung, und zwar für das GERSTEL-DynamicHeadspace-System (DHS). Hierbei handelt es sich um eine spezielle Extraktionstechnik, mit der sich flüchtige Verbindungen kontinuierlich aus flüssigen und festen Stoffen gewinnen lassen. Zwar existieren ähnliche Techniken, aber keine liefert nachweislich bessere Resultate als das GERSTEL-DHS.
 

 vorherige Seite