GERSTEL CryoTrapSystem CTS
CryoTrapSystem CTS 1
CryoTrapSystem CTS 2

CryoTrapSystem CTS

Optimale Trennleistung durch Cryofokussierung

Mit dem GERSTEL-CryoTrapSystem CTS lassen sich gasförmige Analyten mit flüssigem Stickstoff als Kühlmittel cryofokussieren. Durch schnelles, temperaturprogrammiertes Aufheizen werden die Komponenten nach der Vortrennung in optimaler Weise auf die Hauptsäule überführen. Das CTS 1 ist für den Einsatz in einem Doppelofensystem ausgelegt, das CTS 2 für den in einem einzelnen Ofen.

Durch Kombination mit der CTE-Pneumatik lässt sich das System unabhängig von den für die Hauptsäule erforderlichen Strömungsverhältnissen betreiben, was eine bestmögliche Einstellung und Nutzung der Vorsäulentrennleistung gestattet.

 

Das leistet das GERSTEL-CryoTrapSystem CTS:
  • Senkung der Nachweisgrenzen durch bestmögliche Ausnutzung der Hauptsäulentrennleistung und geringe Breite des Eingangspeaks
  • Optimale Anreicherung
  • Zwischenfokussierung für Doppelofensysteme
  • Denkbar einfache Steuerung dank der intuitiv bedienbaren MAESTRO-Software

 

Das CTS lässt sich u.a. für die Cryofokussierung nach der Kunststoffpyrolyse im GERSTEL-KaltAufgabeSystem KAS 6 einsetzen. Alle Komponenten können diskriminierungsfrei nachgeweisen werden.