Dynamic Load and Wash (DLW)

LC/MS-Tool

Schnelle und zuverlässige LC/MS-Analytik bei minimalen Nachweisgrenzen - dank geringstmöglicher Verschleppung

Mit der Option LC/MS-Tool für den MPS robotic-Autosampler lässt sich Verschleppung bei der LC/MS-Probenaufgabe auf ein absolutes Minimum ( < 0,003 % ) reduzieren. Zuverlässigkeit, Empfindlichkeit und Geschwindigkeit der LC/MS-Analytik werden erheblich gesteigert.

Beim LC/MS-Tool handelt es sich, vereinfacht gesagt, um eine neue Art der Probenaufgabe:  Zwischen Nadel und Spritze befindet sich eine inerte Probenschleife, in die eine definierte Menge an Probenflüssigkeit aufgenommen wird. Die Probenflüssigkeit kommt zu keinem Zeitpunkt mit der Flüssigspritze in Berührung. Sobald die Probenaufgabe ins LC-System erfolgt ist, lassen sich Probenschleife und Nadel mittels einer angeschlossenen Waschstation und Mikropumpen mit unterschiedlichen Lösemitteln von oben her spülen. Alle Teile, die mit der Probe in Berührung kamen, sind am Ende des Probenaufgabe- und Waschzyklus völlig sauber und bereit für die nächste verschleppungsfreie Probenaufgabe.

Die LC/MS-Tool-Option lässt sich zusammen mit der gesamten Probenvorbereitung und LC/MS-Analyse komfortabel mit Hilfe der MAESTRO-Software steuern - im Stand-Alone-Modus oder integriert in die Agilent ChemStation bzw. angebunden an die Agilent MassHunter-Software.

Das leistet das LC/MS-Tool:
  • Reduzierung der Verschleppung auf ein absolutes Minimum - in den meisten Fällen  < 0,003 %
  • Niedrige Nachweisgrenzen wegen minimaler Verschleppung
  • Schnelle Injektions- und Waschzyklen für die moderne Hochleistungs LC/MS-Analytik
  • Hohe Reproduzierbarkeit - in den meisten Fällen besser als 0,5 % RSD
  • Flexibler Einsatz für HPLC und UHPLC
  • Integrierte MAESTRO-Softwaresteuerung