Grundsätze der Unternehmensführung
der GERSTEL GmbH & Co. KG

Standards für mehr Transparenz und Kontrolle
Mai 2018

Präambel und Anwendungsbereich

Die GERSTEL GmbH & Co. KG erkennt ihre soziale Verantwortung an. Die Aktionen des Unternehmens und seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter basieren insbesondere auf den Werten Integrität und Fairness, sowohl im internen als auch im externen Umgang.

Die entsprechenden zugrunde liegenden Standards sind in diesen Richtlinien unter dem Titel " Grundsätze der Unternehmensführung der GERSTEL GmbH & Co. KG" festgelegt".

Das Ziel des auf den Grundsätzen der Unternehmensführung der GERSTEL GmbH & Co. KG basierenden Kodex ist es,

  • einen Standard für die Interaktion aller Beteiligten zu bestimmen und zu definieren,
  • die Förderung einer verantwortungsvollen, auf den Zweck und den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens ausgerichteten Unternehmensführung und -überwachung, sicherzustellen
  • um die Transparenz des Unternehmen zu verbessern.

1. Rechte und Gesetze, interne Vorschriften

Die GERSTEL GmbH & Co. KG sowie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen ihre soziale Verantwortung bei allen geschäftlichen Aktivitäten oder in ihren Arbeitsbereichen wahr.
Sie beachten bei allen Geschäften und Entscheidungen, die ihre Arbeit betreffen, die jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen sowie die unternehmensinternen Regelungen.

2. Gesellschaftliche Verantwortung

2.1 Die GERSTEL GmbH & Co. KG achtet international anerkannte Menschenrechte.

2.2 Die GERSTEL GmbH & Co. KG verpflichtet sich, jede Form der Diskriminierung im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere des allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes, abzulehnen. Insbesondere duldet sie keine Benachteiligung von Arbeitnehmern aufgrund von Rasse, ethnischem Hintergrund, Geschlecht, Religion, Lebenseinstellung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität.

2.3 Die GERSTEL GmbH &Co. KG gewährleistet und achtet auf die Existenz fairer Arbeitsbedingungen für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wo immer möglich, werden das Unternehmen und seine Leitung die Bedingungen in den jeweiligen Arbeitsbereichen fördern und unterstützen. Die GERSTEL GmbH & Co. KG sorgt für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz. Sie entspricht zu diesem Zweck den in der Bundesrepublik Deutschland geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

2.4 Die GERSTEL GmbH & Co. KG beachtet die anwendbaren gesetzlichen Datenschutzbestimmungen.

2.5 Die GERSTEL GmbH & Co. KG sieht sich in der Pflicht, die bestehenden hohen Umweltstandards im Unternehmen weiter zu verbessern und damit den Umwelt- und Klimaschutz nachhaltig zu fördern. Das Unternehmen ermutigen seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv, sich umweltbewusst zu verhalten.

2.6 Die GERSTEL GmbH & Co. KG sowie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Sie werden weder Geschäftsgeheimnisse noch vertrauliche Dokumente an Unbefugte weitergeben oder ihnen den Zugang oder Zugriff ermöglichen, so dass unberechtigte Parteien Kenntnis von Geschäftsgeheimnissen und vertraulichen Dokumenten erlangen. Die einzige Ausnahme betrifft Informationen, die aufgrund bestehender gesetzlicher Vorschriften und / oder legitimer Bestellungen weitergeleitet werden können oder müssen.

3. Gesetzliche Grundlagen

3.1 Korruption
Die GERSTEL GmbH & Co. KG sowie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterscheiden im Rahmen ihrer jeweiligen Tätigkeiten streng zwischen beruflichem und privatem Handeln. Damit werden private Interessen von den Interessen der GERSTEL GmbH & Co. KG als Unternehmen getrennt. Persönliche Interessen und damit in Zusammenhang stehende Betrachtungen spielen bei Entscheidungen und Handlungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit keine Rolle.

3.1.1 Straftaten im Zusammenhang mit Amtsinhabern
Weder die GERSTEL GmbH & Co. KG noch ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewähren Amtsinhabern (z. B. Beamte, Angestellte des öffentlichen Dienstes etc.) persönliche Vorteile, um Vorteile für die GERSTEL GmbH & Co. KG oder sich selbst zu erlangen.

3.1.2 Straftaten im Geschäftsverkehr
Die Annahme persönlicher Vorteile im Geschäftsverkehr im Gegenzug für eine bevorzugte Behandlung durch die GERSTEL GmbH Co. KG oder deren Mitarbeiter wird nicht praktiziert. Solche Vorteile werden nicht gewährt, versprochen, angeboten oder genehmigt. Die GERSTEL GmbH & Co. KG hat verbindliche interne Richtlinien erlassen, die ihre Mitarbeiter diesbezüglich informieren.

3.2 Wettbewerbsrecht / Kartellrecht
Die GERSTEL GmbH & Co. KG sowie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind einem fairen Wettbewerb verpflichtet. Sie entsprechen den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen. Mit Wettbewerbern, Lieferanten oder Kunden der GERSTEL GmbH & Co. KG, die den Wettbewerb in unlauterer Weise fördern oder unterstützen könnten, werden keine Vereinbarungen getroffen. Insbesondere werden keine Preisabsprachen getroffen.

3.3 Datenschutz
Die GERSTEL GmbH & Co. KG sowie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter halten die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz ein. Sie sind verpflichtet, das Prinzip der Datensparsamkeit zu beachten. Die GERSTEL GmbH & Co. KG hat einen Unternehmensdatenschutzbeauftragten ernannt.

4. Management

4.1 Grundlegende Aspekte

4.1.1  Das Management besteht aus mehreren Personen. Die Geschäftsordnung regelt die Geschäftsverteilung und die Zusammenarbeit innerhalb der Geschäftsleitung, insbesondere die Vertretung. Die Geschäftsordnung wurde vom Aufsichtsrat genehmigt.

4.1.2  Die Geschäftsleitung führt die Geschäfte des Unternehmens und übt die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns in Unternehmensangelegenheiten aus. Das Management stellt sicher, dass das Vier-Augen-Prinzip bei allen Entscheidungen im Unternehmen angewendet wird, die nicht nur von untergeordneter Bedeutung sind.

4.1.3  Das Management konzentriert sich auf die vollständige Umsetzung des Unternehmensgegenstandes und seines öffentlichen Auftrags.

4.2 Pflichten und Verantwortung

4.2.1 Das Management erfüllt seine Verpflichtungen gegenüber den Gesellschaftern und dem Unternehmen u.a. in puncto einer aktiven Entwicklung neuer strategischer Ziele, etwa im Rahmen der Geschäftsplanung.

4.2.2 Die Geschäftsleitung stellt ein angemessenes Risikomanagement und Risikocontrolling sicher, einschließlich eines wirksamen internen Revisions-/Kontrollsystems. Die interne Revision wird als unabhängige Stelle durchgeführt.

4.2.3 Das Management hat ein Berichtssystem implementiert. Er informiert regelmäßig, zeitnah und umfassend über die Vereinbarung in allen für das Unternehmen relevanten Fragen der Planung, der Geschäftsentwicklung, der Risikolage und des Risikomanagements. Er berichtet unter Angabe von Gründen über Abweichungen zwischen der Geschäftsentwicklung und den vereinbarten Plänen und Zielen.

4.2.4 Die Geschäftsführung erstellt die Jahresrechnung und den Jahresabschlusslagebericht nach den Vorschriften des Dritten Buches des Handelsgesetzbuches (HGB) für große Kapitalgesellschaften und unter Beachtung der Vorschriften des Haushaltsgrundsätzegesetzes (HGrG).

4.2.5 Bei Entscheidungen orientiert sich das Management auch an übergeordneten kommunalen Zielen und erfüllt damit seine öffentliche Verantwortung.

4.2.6 Die Geschäftsführung führt die Geschäfte und ihre Beteiligungen in Übereinstimmung mit dem Gesetz.

4.2.7 Das Management stellt sicher, dass die sonstigen Aufwendungen des Unternehmens, insbesondere für Beratung, Repräsentationsmaßnahmen und Sponsoring, berufliche Ausflüge, kleine Geschenke sowie für Veranstaltungen, unter dem Gesichtspunkt von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit vertretbar sind.

4.3 Interessenkonflikte

4.3.1 Die Mitglieder der Geschäftsleitung beachten ein umfassendes Wettbewerbsverbot während ihrer Tätigkeit für das Unternehmen.

4.3.2 Mitglieder des Managements nehmen Nebentätigkeiten nur mit Zustimmung der Geschäftsleitung der GERSTEL GmbH & Co. KG an.

4.3.3 Mitglieder der Geschäftsleitung (sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) dürfen im Zusammenhang mit ihrer Arbeit weder Geschenke für sich selbst noch für Dritte von Dritten fordern oder annehmen und dürfen Dritten keine ungerechtfertigten Vorteile gewähren.

4.3.4 Mitglieder der Geschäftsleitung sind verpflichtet, die Interessen der Gesellschaft zu wahren. Bei Entscheidungen darf kein Mitglied der Geschäftsführung persönliche Interessen verfolgen und Geschäftsmöglichkeiten, auf die das Unternehmen Anspruch hat, für sich nutzen.