FAMEs und trans-Fettsäuren

Zur quantitativen Bestimmung deklarationspflichtiger Fettanteile in Lebensmitteln hat sich die Gaschromatographie mit Flammenionisationsdetektion (FID) bewährt. Bis ein Messergebnis vorliegt, sind oft zahlreiche arbeits- und zeitintensive Probenvorbereitungsschritte erforderlich. Einen Knackpunkt stellt die Fettextraktion dar, die herkömmlicherweise oft unter Verwendung einer Soxhlet-Apparatur erfolgt – ein aufwendiges Prozedere. Als attraktive Alternative erweist sich die FAMEs-SamplePrep-Solution von GERSTEL. Die Probenvorbereitung erfolgt automatisiert auf dem MultiPurposeSampler (MPS), die Fettextraktion mittels beschleunigtem Mikrowellenaufschluss. Hierzu wurde der MPS um die CEM-Mikrowelle Discover SP-D erweitert.

Das Fazit der Experten: Fettextraktion und Derivatisierung verlaufen effizienter und schneller – bei gleichzeitig hoher Präzision und reproduzierbaren Messwerten.